Tag: Damen

VCU Damen gewannen dieses Wochenende beide Spiele

Am Samstag ging es für die VCU Damen zu ihren nächsten Meisterschaftsspielen nach St. Pölten, wo man auf die Heimmannschaft sowie das Team aus Zwettel traf.

Im ersten Match trafen die Kilber Mädels auf die junge Mannschaft aus St. Pölten.
obwohl die Kilberinnen nicht durchgängig ihr Spiel aufbauen konnten, punkteten sie mit starkem Service und druckvollen Angriffen und gewannen den Satz mit 11:25. Im zweiten Satz schlichen sich ebenso einige Eigenfehler, nichtsdestotrotz ging auch dieser relativ klar an die VCU Damen.  Den 3. Satz starteten sie mit einer anderen Aufstellung, welche die Mannschaft ein wenig verunsicherte. Somit konnten sie sich nicht klar absetzen.  Zu Ende hin fand man dann wieder ins Spiel und der VCU gewann 3:0 gegen St. Pölten.

Nach der Niederlage das Wochenende zuvor, brannten die Kilber Damen dieses Mal auf einen Sieg gegen Zwettel.
Des Weiteren wollte man gleich von Beginn an Gas geben und die Gegner unter Druck setzen. Die VCU Damen schafften es durch starkes Service und gezielte Angriffe den Satz mit 21:25 für sich zu gewinnen. In den nächsten zwei Sätzen minimierten sich die Eigenfehler und die Kilberinnen konnten immer mehr ihr eigenes Spiel aufbauen und zeigen, was in ihnen steckt. So gewannen sie das Match klar mit 0:3.

Fazit: Es steckt noch mehr Potential in den VCU Damen, als sie an diesem Spieltag zeigen konnten. Doch mit den gewonnen 6 Punkten haben sie sich an die Tabellenspitze gekämpft und können damit sehr zufrieden sein.

Kader: Magdalena Fink ©, Lisa Haas, Christina Wagner, Stephanie Haiden, Anna-Katharina Binderlehner, Corina Gansch, Helena Gansch, Gabriele Blumauer

Bericht: Helena Gansch

VCU Damen vs. Purgstall und Mank

Am Samstag fuhren die Kilber Damen zu ihrem ersten Meisterschaftsspiel dieser Saison. Mit einer dezimierten Mannschaft ging es nach Purgstall. Die Heimmannschaft holte zusätzliche Landesligaspielerinnen um ihre Matches sicher zu gewinnen. Im ersten Satz konnten die VCUler noch überzeugen und gewannen diesen knapp mit 25:23. Leider gelang es ihnen in den darauffolgenden Sätzen nicht mehr so gut, da die Serviceleistung der Gegner sich stark verbesserte. Keine Annahme, keine Angriffe. So verloren die Kilber Mädels 1:3

Das zweite Match war das Derby gegen Mank. Die Mädchen waren ein bisschen aufgeregt, weil der UVC mit drei Ex -Bundesligaspielerinnen auftauchte. Der erste Satz verlief ausgeglichen, Punkt um Punkt wurde gekämpft. Die VCU Spielerinnen konnten sich durchsetzen und gewannen mit 26:24. Der zweite Durchgang wurde mit großem Vorsprung mit 25:13 gewonnen. Leider musste der Dritte knapp mit 23:25 abgegeben werden und dann kratzten die Mädels ihre letzten Reserven zusammen und gewannen den 4. Durchgang mit 25:18.

Fazit: An diesem Tag bewiesen alle Spielerinnen ihr Können, vielleicht gerade, weil einige Stammspielerinnen fehlten und dadurch Eigeninitiative ergreifen mussten.