Dez 18

Toller erster Auftritt der U12 Teams in St.Pölten!

In der LK2 traten wir mit 2 Teams an –VOR1 / VOR2 – und duellierten uns mit Teams aus St.Pölten, Langenlbern und Schwechat! VOR 2 erreichte sensationell in Ihrer Gruppe Platz 1, VOR 1 schaffte es auf den 2.Platz in Ihrer Gruppe, so kam es, dass wir ein Kilber Halbfinale bestritten, in dem sich VOR 1 durchsetzte!
Im Finale konnte VOR1 gegen St.Pölten gut mithalten, jedoch der Sieg war nicht zu holen! – Ein gewonnener 2 Platz ist es trotzdem!
Im Spiel um Platz 3 ging es VOR 2 ähnlich – gegen die Jungs aus St.Pölten war kein Kraut gewachsen! Platz 4 von 8 Teams ist mehr als zu erwarten war!
Ein super Tag für unseren Nachwuchs – Danke an die mitgereisten Unterstützer und an die Veranstalter St.Pölten !

Kader: Emsenhuber Annalena, Gansch Tobias, Karner Elisa. Lanner Eva, Pils Johanna, Rossa Leon, Spielbichler Nina
Coach: Rossa Auguste, Heinreichsberger Bernhard

 

Dez 17

VCU Damen gewannen dieses Wochenende beide Spiele

Am Samstag ging es für die VCU Damen zu ihren nächsten Meisterschaftsspielen nach St. Pölten, wo man auf die Heimmannschaft sowie das Team aus Zwettel traf.

Im ersten Match trafen die Kilber Mädels auf die junge Mannschaft aus St. Pölten.
obwohl die Kilberinnen nicht durchgängig ihr Spiel aufbauen konnten, punkteten sie mit starkem Service und druckvollen Angriffen und gewannen den Satz mit 11:25. Im zweiten Satz schlichen sich ebenso einige Eigenfehler, nichtsdestotrotz ging auch dieser relativ klar an die VCU Damen.  Den 3. Satz starteten sie mit einer anderen Aufstellung, welche die Mannschaft ein wenig verunsicherte. Somit konnten sie sich nicht klar absetzen.  Zu Ende hin fand man dann wieder ins Spiel und der VCU gewann 3:0 gegen St. Pölten.

Nach der Niederlage das Wochenende zuvor, brannten die Kilber Damen dieses Mal auf einen Sieg gegen Zwettel.
Des Weiteren wollte man gleich von Beginn an Gas geben und die Gegner unter Druck setzen. Die VCU Damen schafften es durch starkes Service und gezielte Angriffe den Satz mit 21:25 für sich zu gewinnen. In den nächsten zwei Sätzen minimierten sich die Eigenfehler und die Kilberinnen konnten immer mehr ihr eigenes Spiel aufbauen und zeigen, was in ihnen steckt. So gewannen sie das Match klar mit 0:3.

Fazit: Es steckt noch mehr Potential in den VCU Damen, als sie an diesem Spieltag zeigen konnten. Doch mit den gewonnen 6 Punkten haben sie sich an die Tabellenspitze gekämpft und können damit sehr zufrieden sein.

Kader: Magdalena Fink ©, Lisa Haas, Christina Wagner, Stephanie Haiden, Anna-Katharina Binderlehner, Corina Gansch, Helena Gansch, Gabriele Blumauer

Bericht: Helena Gansch

Dez 10

U17 weiblich beendet das Jahr mit einem Sieg

VCU Raika Kilb – Zwettl 0:2 (18, 17),
VCU Raika Kilb – Groß-Siegharts 2:0 (-18, -10)

Heute spielte die U17 weiblich gegen Zwettl und Groß-Siegharts in Zwettl.

Im ersten Match gegen Zwettl spielten die Kilber Mädels zwar sehr brav mit, jedoch reichte es nicht für einen Satzgewinn und das Duell ging mit 2:0 an die Gastgeberinnen. Im zweitem Spiel lagen die VCU Spielerinnen von Beginn an in Front und konnten das Spiel mit 2:0 für sich entscheiden.

Fazit: Dieses Mal musste auf beide Aufspielerinnen verzichtet werden und somit versuchte sich Alexandra Roitner erstmals als Zuspielerin. Der Trainer war mit ihrer Leistung mehr als zufrieden und die gesamte Mannschaft meisterte die ungewöhnliche und neue Situation mit Bravour.

Kader: Anika Kerschner ©, Tanja Bernhuber, Marlene Döller, Alexander Roitner, Klarissa Pils, Lara Scheichelbauer, Laura Käfinger, Linda Bürgmayr.

Dez 05

U15 Mädels gewinnen beide Spiele

Am Sonntag reiste die U15 weiblich zu ihren nächsten Meisterschaftsspielen nach Groß-Siegharts, wo man auch auf Ybbs traf. Lena Redlingshofer und Alexander Roitner waren an diesem Tag verhindert.

Im ersten Spiel gegen Ybbs konnte die gesamte Mannschaft durch druckvolles Service überzeugen und gewann diese auch klar mit 2:0.

Im Match gegen die Gastgeberinnen bot sich fast das gleiche Bild, jedoch war die Gegenwehr größer und dementsprechend das Ergebnis auch nicht so eindeutig. Die Kilber Mädels ging auch dieses Mal mit einem 2:0 Sieg vom Feld.

Fazit: Ein sehr erfolgreicher Tag für die Mannschaft. Die Spielerinnen meisterten sämtliche Änderungen an der Aufstellung und Spielfunktionen ohne Probleme.

Kader: Laura Käfinger ©, Nadine Wagner, Johanna Fuchs, Jana Fendl, Lindy Bürgmayr, Viktoria Thanner, Klara Kaiblinger.

Nov 26

U17 weiblich: 2 Wochenenden, 4 Spiele, 1 Sieg und 3 Niederlagen

Die letzten 2 Sonntage ging es für die U17 Mädels gegen Purgstall, 2 x St.Pölten und Aschbach.

Letztes Wochenende gegen Purgstall war der Respekt zu Groß und das Spiel ging mit 2:0 an die Gäste. Gegen St.Pölten entwickelte sich ein ausgeglichenes Match, mit dem besseren Ende für St. Pölten und die Mädchen verloren ebenfalls mit 2:0.

Diesen Sonntag trafen die Spielerinnen wieder auf St.Pölten, leider konnte das Spiel dieses Mal nicht auf Augenhöhe ausgetragen werden und die Kilberinnen gingen mit 0:2 unter. Im Match gegen Aschbach dauerte es sehr lange bis die Mädels ins Spiel fanden und sie drehten den ersten Durchgang mit der letzten Möglichkeit. Dieser Erfolg motivierte die Mädchen und sie spielten selbstbewusster und gewannen das Duell mit 2:0

Kader: Anika Kerschner ©, Tanja Bernhuber, Marlene Döller, Alexander Roitner, Klara Kaiblinger, Klarissa Pils, Anna Gonaus, Lara Scheichelbauer, Laura Käfinger, Jana Fendl.

Nov 19

1. Hobbyturnier in Kilb

Am Samstag fand das erste Hobbyturnier in Kilb statt.
Es war ein tolles Turnier mit super Mannschaften und spannenden Spielen.
Für alle Teilnehmer und Zuschauer gab es ein mit Liebe organisiertes Buffett es gab Brandflecken, Bratenfettbrot und Gulasch und unzählige Mehlspeisen.
Danke an alle die mitgeholfen haben. Wir freuen uns schon auf das nächste Turnier unseres Hobbyteams. Ein großer Danke geht an die Firma Lanschaftsdesign für das Sponsoring des gesamten Turniers. Danke auch an Toni‘s Bier und Weinstube für einen Gutschein im Wert von 80€ für den Turniersieger.
Gratuliere zu einem gelungenen Turnier!

Platz 1 Uhus – aus Prinzersdorf
Platz 2 Duschseider – aus St.Leonhard
Platz 3 Die Mannschaft die mir persönlich am besten gefällt – aus Kilb
Platz 4 Endgegner – aus Kilb
Platz 5 Most Prost
Platz 6 Duschkrügerl – aus St. Leonhard

Es gab auch eine Tombola da ging der erste Preis an Thomas Blumauer
gesponsort von Firma Mazda Mayer!

Nov 12

VCU Herren reisten ersatzgeschwächt nach Bisamberg.

Am Samstag ging es nach Bisamberg zum nächsten Auswärtsspiel und man höre und staune, zum letzten Meisterschaftsspiel 2017. Die Mannschaft musste dieses Mal berufsbedingt auf Benni Kargl und Jürgen Thanner verzichten und zusätzlich viel krankheitshalber Markus Hainich aus.

Im ersten Durchgang entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, jedoch musste dieser Aufgrund einiger Abstimmungsschwierigkeiten abgegeben werden. Die Kilber Herren fanden mit der Zeit immer besser ins Spiel und dominierten die Sätze 2 und 3. Jetzt hieß es nur noch den Sack zuzumachen, aber es wurde gleich der Begin verschlafen und der Spielstand lautete 0:7. Das Team steckte nicht auf und es ging mit 16:15 in die zweite technische Auszeit. Es schien alles in die richtige Richtung zu laufen, doch meistens kommt es anders als man denkt und es schlichen sich unübliche und unnötige Fehler ein und der Satz wurde verloren. Im entscheidenden Durchgang ging den Kilbern am Ende die Luft aus und somit war die Fehlerquote zu und konnte nicht als Sieger vom Platz gehen.

Fazit: Eine Zeit lang schien trotz der Ausfälle alles Gut zu gehen und am Ende sind wir mit einem blauen Auge davongekommen. Schade, denn die Mannschaft hätte sich mehr verdient gehabt.

Kader: Markus Birwipfel ©, Robert Birwipfel, Christoph Emsenhuber, Johannes Emsenhuber, Christian Holzinger, Markus Zeuner, Sascha Vorlaufer (L) und Thomas Resel

Nov 09

Hobby-Mixed – Volleyballturnier

Besuchen Sie unser Turnier und feuern Sie die Damen und Herren an!

Samstag 18. November 2017 – VS Kilb
von 14:00 – ca. 20:00 Uhr!

Für Ihr leibliches Wohl wird bestens gesorgt!

Nov 06

U15 verliert beide Spiele in Waidhofen/Ybbs

Am Sonntag ging es für die U15 Spielerinnen nach Waidhofen/Ybbs.Die Mannschaft rechnete mit zwei schweren Spiele.

Im ersten Spiel trafen die Mädchen auf den Gruppenfavoriten aus Purgstall. Bis zur Satzmitte verliefen beide Durchgänge ausgeglichen und am Ende konnten sich die Gegnerinnen doch noch deutlich durchsetzen und gewannen somit die Partie 2:0.

Gegen die Heimischen aus Waidhofen/Ybbs lief leider gar nichts mehr zusammen und die Kilberinnen verloren sehr deutlich mit 2:0.

Fazit: Phasenweise zeigten die Mädchen welches Potential in dieser Mannschaft steckt, aber der Leistungseinbruch im zweiten Spiel war genauso erschreckend. Jetzt muss die Ursache dafür gefunden und so schnell wie möglich ausgemerzt werden.

Kader: Laura Käfinger ©, Alexandra Roitner, Nadine Wagner, Johanna Fuchs, Lena Redlingshofer, Jana Fendl, Lindy Bürgmayr, Viktoria Thanner, Klara Kaiblinger.

Nov 05

VCU Damen vs. Purgstall und Mank

Am Samstag fuhren die Kilber Damen zu ihrem ersten Meisterschaftsspiel dieser Saison. Mit einer dezimierten Mannschaft ging es nach Purgstall. Die Heimmannschaft holte zusätzliche Landesligaspielerinnen um ihre Matches sicher zu gewinnen. Im ersten Satz konnten die VCUler noch überzeugen und gewannen diesen knapp mit 25:23. Leider gelang es ihnen in den darauffolgenden Sätzen nicht mehr so gut, da die Serviceleistung der Gegner sich stark verbesserte. Keine Annahme, keine Angriffe. So verloren die Kilber Mädels 1:3

Das zweite Match war das Derby gegen Mank. Die Mädchen waren ein bisschen aufgeregt, weil der UVC mit drei Ex -Bundesligaspielerinnen auftauchte. Der erste Satz verlief ausgeglichen, Punkt um Punkt wurde gekämpft. Die VCU Spielerinnen konnten sich durchsetzen und gewannen mit 26:24. Der zweite Durchgang wurde mit großem Vorsprung mit 25:13 gewonnen. Leider musste der Dritte knapp mit 23:25 abgegeben werden und dann kratzten die Mädels ihre letzten Reserven zusammen und gewannen den 4. Durchgang mit 25:18.

Fazit: An diesem Tag bewiesen alle Spielerinnen ihr Können, vielleicht gerade, weil einige Stammspielerinnen fehlten und dadurch Eigeninitiative ergreifen mussten.